Video

Mainz - Das Duell zwischen Thomas Tuchel und Jürgen Klopp elektrisiert auch Mainz. Ex-Weggefährte Christian Heidel scherzte schon mit Klopp. Martin Schmidt ist vor allem stolz.

Das Viertelfinale der UEFA Europa League zwischen Borussia Dortmund und dem FC Liverpool (Do., ab 19 Uhr LIVE im TV bei SPORT1, im LIVESTREAM, auf SPORT1.fm und im LIVETICKER) wirft seine Schatten auch in Mainz voraus.

Bei den Rheinhessen begannen Thomas Tuchel und Jürgen Klopp ihre Trainerlaufbahnen im Profibereich. Nun treffen beide auf europäischer Bühne aufeinander.

Mainz-Manager Christian Heidel, der mit beiden Coaches gearbeitet hat, zeigte sich bei SPORT1 erwartungsfroh: "Ich freue mich auf dieses Spiel, weil es in erster Linie das Spiel meiner beiden Ex-Trainer ist. Ich hatte auch schon vor dem Spiel mit Kloppo Kontakt gehabt und mit ihm geflachst."

Ein wenig stolz ist Heidel auf die Rolle des FSV Mainz 05: "Beide hatten ihre erste Station im Profifußball in Mainz und waren nicht nach drei Wochen wieder weg. Beide waren über viele Jahre bei Mainz 05. Wenn sich beide jetzt auf höchster Ebene treffen, ist das sicher auch ein kleiner Verdienst unseres kleinen Vereins hier in Mainz."

Heidel: Klopp ein sehr enger Freund"

Heidel erwartet ein "aufregendes Spiel", in dem Jürgen Klopp einen leichten Sympathiebonus hat: "Jeder weiß, dass Jürgen Klopp ein sehr enger Freund von mir ist. Dass man seinem Freund immer das Beste gönnt, ist doch klar. Aber ich will nicht werten, da ich auch viele gute Bekannte in Dortmund habe. Ich bin da einigermaßen neutral."

Der derzeitige Mainzer Trainer Martin Schmidt wird es sich zum Duell seiner Vorgänger gemütlich machen. "Auf das Spiel freue ich mich riesig. Ich werde als ganz normaler Fußballfan daheim sitzen, die Beine auf den Tisch legen und mit etwas zu Knabbern daneben das Spiel gucken", sagte er zu SPORT1.

Schmidt schaut mit "Mainz-Gefühl"

Dann aber mit dem "Mainz-Gefühl in der Brust, dass beide hier waren, was sie hier geleistet haben, dass sie weggegangen sind und wie sie jetzt bei anderen Vereinen performen".

Schmidts größter Wunsch: "Ich hoffe, dass es das unheimlich gute Spiel gibt, das man von einer Partie zwischen Liverpool und dem BVB auch erwartet."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel