Video

Dortmund - Jürgen Klopp hadert mit der Chancenverwertung, Thomas Tuchel mit der Leistung des BVB. Mats Hummels gibt sich die Schuld am Gegentreffer. Die Stimmen.

Nach dem 1:1-Unentschieden zwischen Borussia Dortmund und dem FC Liverpool im Hinspiel der UEFA Europa League hadern die Dortmunder mit der Anfangsphase der Partie. Jürgen Klopp und der FC Liverpool sind insgesamt zufrieden, hätten sich aber sogar ein besseres Ergebnis vorstellen können.

SPORT1 fasst die Stimmen aus dem Viertelfinale zusammen:

Jürgen Klopp (FC Liverpool): "Wir hätten lieber gewonnen. Natürlich ist Dortmunds Qualität außergewöhnlich. Aber rund ums 1:0 waren wir brettstark. In der zweiten Halbzeit haben wir Roman die Hände wund geschossen. Beim 1:1 von Hummels nicht gallig genug. Wie wir das Gegentor bekommen, ist am Ende eigentlich scheißegal, aber dass wir es bekommen haben, stört uns. Für mich war es eine sehr angenehme Rückkehr. Ich bin weit davon entfernt, dass ich denke, wir sind mit einem Bein in der nächsten Runde. Das Rückspiel wird eine coole Veranstaltung."

Emre Can (FC Liverpool): "Es ist ein gutes Ergebnis für das Rückspiel. Wir haben es ordentlich gemacht gegen eine gute Dortmunder Mannschaft. Die Chancen stehen weiter 50:50. Jeder wusste, dass es ein besonderes Spiel für Jürgen Klopp ist. Die Zuschauer, die ganze Stadt wollte dieses Fußballspiel sehen. Aber nichtsdestotrotz wollte der Trainer das Spiel gewinnen."

Video

Thomas Tuchel (Borussia Dortmund): "Wir haben sehr lange gebraucht, um das Spiel zu dominieren. Ich bin sehr selbstkritisch, da müssen wir uns auch im Trainerteam hinterfragen. Das Liverpooler Tor ist eigentlich gar keine Torchance. Mats ist ein bisschen zu gierig und will nach vorne verteidigen und kommt auf die Bahn von Sven Bender. Er gibt einen Raum frei, den wir eigentlich nicht freigeben müssen. Ich hatte heute nicht das Gefühl, dass Aubameyang gut drauf ist. Er hat einen gebrauchten Tag erwischt. Deshalb wollte ich am Ende noch etwas verändern. Es wäre auch schwer geworden, hätten wir 2:1 gewonnen. Wir müssen deutlich besser spielen in Liverpool."

Mats Hummels (Borussia Dortmund): "Ich bin etwas unschlüssig, wie das Ergebnis zu bewerten ist. Wir haben ein gutes Spiel abgeliefert. Wir hätten mit mehr Ruhe 25 Meter vor dem Tor noch mehr Chancen herausspielen können. Das Gegentor kam aus dem Nichts und war ein bisschen zu einfach. Ich glaube, ich hätte da nicht rausgehen dürfen. Sven hätte vorgehen müssen, ich absichern. Ich habe die Situation relativ früh gesehen, deswegen bin ich hingelaufen. Alles in allem ist das Remis gerecht, obwohl wir uns ein bisschen mehr ausgerechnet haben."

Video

Michael Zorc (Borussia Dortmund): "Wir haben nicht unsere beste Leistung gebracht. Wir waren fehlerhaft in unserem Spiel, deshalb müssen wir mit dem 1:1 leben. Das Ergebnis ist aber kein Drama, wir können es in Liverpool noch drehen.

Roman Weidenfeller (Borussia Dortmund): „Uns war klar, dass es keine einfache Partie wird. Wir sind nicht gut ins Spiel gekommen und haben uns nicht richtig befreien können. Aber im Rückspiel wird es anders. Wir werden uns für Liverpool einen Plan zurechtlegen, um das Ergebnis zu unseren Gunsten zu drehen. Hier ist immer eine sehr gute Atmosphäre. Wir haben die beste Stimmung in ganz Europa. Für uns war es normal."

(SPORT1 überträgt das Rückspiel zwischen Liverpool und Dortmund am Donnerstag, 14. April ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und in unserem Sportradio SPORT1.fm)

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel