vergrößernverkleinern
SPORT1-Chefredakteur zu Jürgen Klopp © Grafik SPORT1 Philipp Heinemann

SPORT1-Chefredakteur Dirc Seemann fragt Jürgen Klopp, warum er die gelb-schwarze Party zerstört hat - und liefert die Antwort gleich mit. Ab jetzt drückt er Liverpool die Daumen.

Schon mal dran gedacht - an die Heimat? Wir waren alle Schwarz-Gelb.

Wir haben da gesessen in Ismaning, in Kiel, in Magdeburg, selbst in Lüdenscheid – wir haben ein Fußballfest gefeiert. Feiern wollen - bis … ja bis. Zu dieser Schlussphase, in der Sie Ihre neuen besten roten Freunde zu diesem unglaublichen Finale getrieben haben.

Herr Klopp, was sollte das? Warum haben Sie unsere Party zerstört?

Video

Ich glaube, weil Sie es drauf haben. Weil Sie in der Lage sind aus diesem simplen Spiel eine emotionale Explosion zu machen. Weil Sie schon in Mainz und in Dortmund bewiesen haben, dass dieses verdammte Gekicke mehr ist als der gesunde Verstand begreift.

Wir – die wir dieses Spiel lieben – lieben solche Abende wie gestern. Immer wieder geht nicht mehr – und es geht doch noch mehr. Mit jeder Faser ihrer Art leben Sie das vor – Danke.

Und trotzdem – musste das gerade gestern sein? Haben wir Sie auf die Insel geschickt, damit Sie uns den Spaß nehmen? Sicher nicht. Aber wissen Sie was, Herr Klopp. Ab jetzt sind die hier in Ihrer Heimat alle rot! Nicht nur in der Champions League, sondern auch in dieser unglaublichen Europa League.

Machen Sie uns ein Fest draus – und wenn Sie das Ding in Basel hochhalten, denken Sie auch mal wieder an die Heimat. Und an die Tränen der gestrigen Nacht.  

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel