vergrößernverkleinern
Slaven Bilic ist seit Sommer 2015 Trainer von West Ham United
Slaven Bilic ist seit Sommer 2015 Trainer von West Ham United © Getty Images

West Ham United blamiert sich im zweiten Jahr nacheinander gegen Astra Giurgiu. Trainer Slaven Bilic ist nach "einem der wichtigsten Saisonspiele" wütend.

Die UEFA Europa League (ab 15. September LIVE auf SPORT1) findet auch in diesem Jahr ohne West Ham United statt.

Das Team von Slaven Bilic verlor nach dem 1:1 im Hinspiel das Rückspiel vor heimischem Publikum mit 0:1 gegen Astra Giurgiu. Im zweiten Jahr in Folge scheiterte West Ham an den Rumänen.

"Die Enttäuschung ist riesengroß. Wir haben nicht gut gespielt in der ersten Halbzeit, wir hatten keinen Willen", sagte Bilic.

Giurgiu liegt in der rumänischen Liga nach fünf Spieltagen aktuell nur auf Rang elf und kassierte zuletzt eine 1:5-Klatsche gegen CFR Cluj. Zudem konnte Trainer Marius Sumudica seine Schützlinge zwei Monate lang nicht betreuen, da er wegen unerlaubter Wetten gesperrt war. "Für die letzten zwei Monate konnte ich mein Team nicht vorbereiten. Ich durfte mich dem Trainingsgelände nicht annähern."

Bilic: "Bin wütend und frustriert"

Umso überraschender das erneute Scheitern der Londoner, das etwas an die Pleiternserie von Red Bull Salzburg erinnert. Bilic war dementsprend sauer.

"Ich habe vor dem Spiel gesagt, dass es eines der wichtigsten Spiele für uns in diesem Jahr ist", so Bilic: "Das war wie ein Finale, das wir gewinnen mussten, um weiterzukommen. Ich bin wütend und frustriert. Für diese Chance haben wir im letzten Jahr hart gearbeitet."

Bilic hatte gegenüber der Premier League die Rotationsmaschine angeschmissen und acht neue Spieler gebracht - womöglich nicht die beste Taktik. Allerdings fehlten auch mehrere Akteure verletzt oder angeschlagen, wie Dimitriy Payet oder Andre Ayew.

Beginnend mit dem 15. September zeigt SPORT1 an jedem Gruppen- und K.o.-Rundenspieltag ein ausgewähltes Topspiel live im TV, die Highlights der übrigen Partien folgen im Anschluss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel