Video

München und Nizza - Abdul Rahman Baba avanciert beim Sieg des FC Schalke 04 in der UEFA Europa League zum Matchwinner. Der Außenverteidiger beendet dabei eine lange Durststrecke.

Als Torjäger war Abdul Rahman Baba bislang eher weniger bekannt - doch beim Auftaktsieg des FC Schalke 04 in der UEFA Europa League beim OGC Nizza glänzte der 22-Jährige auch als Vollstrecker.

Nach einem Doppelpass mit Max Meyer drosch Baba den Ball mit Wucht zum 1:0-Siegtreffer ins kurze Eck. "Ich bin überglücklich", freute sich Baba über sein erstes Europapokaltor.

Audio

Erstes Tor seit August 2014

Für den vom FC Chelsea ausgeliehenen Defensivspieler war es der erste Treffer seit über zwei Jahren. Noch im Trikot der SpVgg Greuther Fürth erzielte Baba damals beim 5:1-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg in der 2. Bundesliga seine ersten und bislang einzigen beiden Tore seit seinem Wechsel nach Europa 2012.

Sowohl beim FC Augsburg, als auch beim FC Chelsea blieb der ghanaische Außenverteidiger mit Offensivdrang torlos.

Baba mit meisten Ballkontakten

Diese Durststrecke beendete Baba nun in Nizza eindrucksvoll. Auch sonst spielte er sich mit einer engagierten Leistung in den Fokus. Mit 96 Ballkontakten hatte er mit Abstand die meisten aller Spieler auf dem Feld vorzuweisen.

Viel wichtiger als seine starke Vorstellung, war Baba aber anschließend der Erfolg der Mannschaft. "Wir haben sehr gut gespielt und uns einige Chancen erarbeitet", sagte Baba bei SPORT1. "Nizza hat es trotzdem gut gemacht. Die Mannschaft hat sehr tief gestanden, und das ist immer schwer."

Und Baba hat in der Europa League mit Schalke noch viel vor: "Wir wollen so weit kommen wie möglich."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel