vergrößernverkleinern
Mario Balotelli steht seit dieser Saison bei OGC Nizza unter Vertrag
Mario Balotelli steht seit dieser Saison bei OGC Nizza unter Vertrag © Getty Images

Ein früherer Mitspieler berichtet: Der italienische Bad Boy Mario Balotelli warf einem anderen Kollegen einst einen ganzen Teller Pasta ins Gesicht.

Bad Boy Mario Balotelli blüht nach seinem Wechsel zu OGC Nizza in Frankreich regelrecht auf. Der italienische Stürmer erzielte in zwei Ligaspielen für Schalkes Gegner in der UEFA Europa League (LIVE auf SPORT1) bereits vier Tore.

Doch nun wird der 26-Jährige mal wieder von einer unrühmlichen Geschichte aus seiner Vergangenheit eingeholt.

Teller Pasta ins Gesicht

Ein früherer Teamkollege in Italiens U21 berichtete von einer unglaublichen Aktion Balotellis.

"Eines Tages aßen wir im Speisesaal zusammen mit der ganzen Mannschaft", sagte Verteidiger Salvatore Bocchetti, der mittlerweile bei Spartak Moskau spielt, in der russischen TV-Show "Kul't Tura".

Video

Bocchetti weiter: "Balotelli kam herein und warf einfach einen Teller Pasta in das Gesicht von Mario Motta."

Sein Urteil über Balotelli: "Er ist ein guter Spieler, aber er hat kein Hirn. Er ist verrückt!"

Klarstellung bei Twitter

Später ruderte Bocchetti allerdings zurück: Nicht etwa in Bezug auf die Nudel-Story, sondern wegen seiner Anmerkung über Balotellis Intelligenz.

"Ich wollte nicht sagen, dass Mario kein Hirn hat", schrieb er bei Twitter: "Ich wollte sagen, dass er es manchmal nicht benutzt hat als er jung war. Ich habe russisch gesprochen und das ist nicht meine Sprache. Ich respektiere ihn als Mensch, Freund und Spieler. Ich wünsche ihm nur das Beste!"

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel