Video

Leon Goretzka sieht in den späten Transfers einen Grund für den Fehlstart des FC Schalke 04. Der Offensivspieler glaubt jedoch an die baldige Wende.

Offensivspieler Leon Goretzka glaubt trotz des Fehlstarts des FC Schalke 04 an die baldige Wende.

"Von einer eingespielten Truppe kann man nicht sprechen, trotzdem hat man gegen Bayern und Nizza gesehen, dass es funktionieren kann", sagte der 21-Jährige vor dem Bundesligaspiel gegen den 1. FC Köln (Mittwoch, ab 19.30 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Die Abstimmungsprobleme führte Goretzka auch auf die vielen späten Transfers zurück. "Wir sind positiv gestimmt, dass wir relativ schnell auf dem Platz stimmig werden und uns in den restlichen Trainingseinheiten die nötige Feinabstimmung holen werden", sagte er. "Wir sind alle der Meinung, dass wir auf dem richtigen Weg sind."

Schalke ist nach den ersten drei Spieltagen noch punkt- und torlos.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel