vergrößernverkleinern
Alexander Jobst arbeitet seit 2011 für die Königsblauen
Alexander Jobst arbeitet seit 2011 für die Königsblauen © Getty Images

Der FC Schalke 04 setzt weiter auf seinen Marketing-Vorstand Alexander Jobst. Seit dessen Amtsantritt konnten die Königsblauen die Marketing-Einnahmen signifikant steigern.

Schalke 04 hat den Vertrag mit seinem Marketing-Vorstand Alexander Jobst bis 2022 verlängert. Das beschloss der Aufsichtsrat der Königsblauen einstimmig. Der 42-Jährige hat seit seinem Amtsantritt im September 2011 die Marketing-Einnahmen um mehr als 50 Prozent gesteigert.

"Wir werden diese Saison mit Einnhamen von mehr als 90 Millionen Euro aus den Bereichen Sponsoring und Merchandising abschließen", sagte Jobst der Funke Mediengruppe. Der Markenwert des Traditionsklubs stieg seit 2011 von 95 auf 270 Millionen im vergangenen Jahr. Damit kletterte Schalke auf Platz 13 der wertvollsten Fußballmarken der Welt.

"Er leistet großartige Arbeit und hat den Verein im Hinblick auf Vermarktung, Internationalisierung und Professionalisierung erfolgreich digitaler, internationaler und vor allem profitabler aufgestellt", sagte Aufsichtsratschef Clemens Tönnies über Jobst, der vor seinem Wechsel nach Gelsenkirchen unter anderem bei Real Madrid und dem Weltverband FIFA arbeitete.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel