Video

Der FSV steht endlich in der Gruppenphase der UEFA Europa League - und kann das Spiel gegen Saint-Etienne kaum erwarten. Niko Bungert fasst die Vorfreude in Worte.

Die Vorfreude auf den Auftakt in der UEFA Europa League beim FSV Mainz ist riesig.

"Es kribbelt ohne Ende", erklärte Kapitän Niko Bungert in der Pressekonferenz vor dem ersten Vorrundenspiel. Mainz trifft im ersten Spiel der Gruppe C auf den französischen Erstligisten AS Saint-Etienne (Do., 19 Uhr im LIVETICKER, Highlights ab 23 Uhr im TV auf SPORT1.

"Wir haben lange für die Europa League gekämpft - es wird Zeit, dass es los geht", erklärte der Mainzer Trainer Martin Schmidt. Die unglücklich verlaufene Generalprobe sieht der Coach nicht als schlechtes Omen.

"Wir haben aber auch ausführlich bis zum 4:1 analysiert - bis dahin haben wir viele Dinge gut gemacht", sagte Schmidt.

Mainz hatte im Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim am Wochenende eine 4:1-Führung verspielt und lediglich einen Punkt geholt (4:4). 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel