Video

Mario Balotelli bleibt auch in Nizza in aller Munde. Gegen Lorient schießt der Stürmer sein Team kurz vor Schluss in Führung - und wird kurz darauf des Feldes verwiesen.

Der viermalige französische Meister OGC Nizza thront dank Mario Balotelli in der Ligue 1 weiter an der Spitze.

Am 8. Spieltag sorgte der italienische Stürmer im Heimspiel gegen den FC Lorient kurz vor Schluss für den 2:1 (1:0)-Siegtreffer (86.), flog danach allerdings mit Gelb-Rot vom Platz (90.+3).

Den ersten Gelben Karton holte sich der Angreifer berechtigterweise ab, da er sein Trikot beim Torjubel auszog. Der zweite war allerdings mehr als fragwürdig.

Schiedsrichter Olivier Thual wollte offenbar eine Rangelei zwischen Balotelli und Lorients Steve Moreira gesehen haben, doch beide Spieler führten nur eine kurze, fast schon freundschaftliche Diskussion.

Balotelli und Nizzas Akteure protestierten heftig, doch der Referee nahm die Bestrafung nicht zurück. Am Spielstand änderte sich dadurch ohnehin nichts mehr.

Nizza, in der UEFA Europa League Gruppengegner von Bundesligist Schalke 04, führt die Tabelle mit 20 Punkten vor dem AS Monaco (19) und Meister Paris St. Germain (16) an.

Balotelli gelang für das Team des früheren Gladbach-Trainers Lucien Favre der fünfte Treffer im dritten Ligue-1-Einsatz.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel