Video

Mario Balotelli darf nach seinem fragwürdigen Platzverweis auf Gnade hoffen. Der Schiedsrichter spricht von einem Irrtum, eine offizielle Entscheidung steht aber noch aus.

Mario Balotelli darf nach seinem fragwürdigen Platzverweis im Spiel von OGC Nizza gegen den FC Lorient offenbar auf Gnade hoffen.

Schiedsrichter Olivier Thual hat es nach Sichtung des Videomaterials als Fehler bezeichnet, Balotelli nach einer vermeintlichen Rangelei mit seinem Gegenspieler Steve Moreira die Gelb-Rote Karte gegeben zu haben.

"Olivier Thual hat das Spiel angeschaut und natürlich eingesehen, dass die zwei Gelben Karten (gegen Balotelli und Moreira, Anm.d.Red.) überhastet gezückt wurden und nicht hätten gezeigt werden dürfen", sagte der technische Schiedsrichter-Direktor Pascal Garibian der Sportzeitung L'Equipe.

Video

Thual sei demnach bereit, vor der Disziplinarkommision eine offizielle Aussage zu machen. Es gilt als wahrscheinlich, dass Balotellis zweite Gelbe Karte annuliert werde. Balotelli wäre damit im Spitzenspiel gegen Olympique Lyon (14. Oktober, ab 20.35 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+) nach der Länderspielpause wieder einsatzfähig.

Der ehemalige italienische Nationalspieler hatte die Mannschaft von Lucien Favre mit seinem Treffer kurz vor Schluss zum 2:1-Sieg gegen Lorient geschossen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel