vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 Unveils New Head Coach Markus Weinzierl
Markus Weinzierl ist vor dem Duell gegen Nizza guter Laune © Getty Images

Schalke 04 steht als Gruppensieger schon sicher in der K.o.-Phase der Europa League. Vor dem Duell gegen Nizza standen Markus Weinzierl und Ralf Fährmann Rede und Antwort.

Mit vier Siegen in vier Spielen hat der FC Schalke 04 bislang einen imposanten Durchmarsch durch die Europa-League-Gruppenphase hingelegt.

Das Duell gegen OGC Nizza am Donnerstag (ab 19 Uhr im LIVETICKER, Highlights der Partie ab 23 Uhr im TV auf SPORT1) können die Knappen entspannt angehen, stehen sie doch bereits sicher als Gruppensieger in der K.o.-Phase.

Dabei kündigte Trainer Markus Weinzierl in der Pressekonferenz an, einige Stammspieler zu schonen und dafür "zwei, drei jüngeren Spielern" eine Chance zu geben.

+++ Das war's schon! +++

Kurz und schmerzlos - die Pressekonferenz ist bereits zu Ende.

+++ Weinzierl über Rotation +++

"Ich mache mir Gedanken, mal zwei oder drei junge Spieler einzusetzen. Wir werden rotieren, wie in den letzten Wochen auch. Es sind über 50.000 Schalker im Stadion, denen wollen wir definitiv etwas bieten."

+++ Weinzierl über Schalkes Erfolgsserie +++

"Wir haben unsere Erkenntnisse aus dem Saisonstart gezogen. Mit den Siegen ist das Selbstvertrauen gekommen. Dann sind wir mit breiter Brust aufgetreten. Es hat eine positive Dynamik angenommen. Deswegen wollen wir das Spiel gegen Nizza unbedingt gewinnen."

+++ Weinzierl über Prioritäten +++

"Nach vier Spielen in der Europa League haben wir unser Ziel erreicht - dafür ein Kompliment an das Team! Deswegen ist die Bundesliga jetzt erst einmal wichtiger. Dementsprechend liegt der Fokus mehr auf der Bundesliga. Das heißt aber in keiner Weise, dass wir nicht gewinnen wollen. Im Gegenteil!"

+++ Weinzierl über Balotelli +++

"Es spielt keine Rolle, ob er aufläuft oder nicht. Wir hatten ihn auch im Hinspiel komplett im Griff."

+++ Fährmann über Balotelli +++

"Er wird fehlen, trotzdem sind sie gut aufgestellt. Wir wollen aber unsere Serie fortsetzen, und dann ist es egal, wer auf dem Platz steht."

+++ Weinzierl über den Stand der Verletzten +++

"Nur Franco Di Santo wird gegen Nizza fehlen. Er befindet sich im Aufbautraining. Ansonsten gibt es keine neuen Verletzten."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel