vergrößernverkleinern
FBL-ENG-PR-MAN UTD-ARSENAL
Mit diesem Kopfball rettet Olivier Giroud Arsenal einen Punkt © Getty Images

Im Topspiel der Premier League schockt Arsenals Olivier Giroud Manchester United spät. United-Coach Mourinho hadert mit dem späten Gegentor. Kane dreht das Spiel für Tottenham.

Dank Olivier Giroud hat der FC Arsenal einen Rückschlag im Titelkampf in letzter Minute noch verhindert: Der Franzose erzielte in der 89. Minute den Ausgleich zum 1:1 (0:0) der Gunners mit den Weltmeistern Mesut Özil und Shkodran Mustafi bei Rekordmeister Manchester United.

Die "Red Devils", für die Juan Mata (68.) die verdiente Führung erzielt hatte, bleiben nach dem Unentschieden auf Platz sechs und damit weit hinter den eigenen Ansprüchen zurück. In den letzten sechs Spielen feierte United nur einen Sieg. 

Mourinho sauer

"Sie hatten Glück, wir nicht. Meine Mannschaft hat wirklich gut gespielt, wir sind im Augenblick das unglücklichste Team in der Premier League. Das ist die Realität", sagte ManUnited-Teammanager José Mourinho. 

Der 5. Spieltag der UEFA Europa League mit AS St. Etienne gegen den FSV Mainz am 24. November ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 - zudem gibt es ab 23 Uhr die Highlights der weiteren Partien, u.a. mit Manchester United gegen Feyenoord Rotterdam und FC Schalke 04 gegen OGC Nizza

Arsenal blieb indes auch im elften Spiel in Folge in der Premier League ungeschlagen. Die einzige Saisonniederlage hatten die Kanoniere am ersten Spieltag gegen den FC Liverpool mit Teammanager Jürgen Klopp (3:4) hinnehmen müssen. Die Londoner verpassten allerdings den zwischenzeitlichen Sprung an die Tabellenspitze. 

Video

"Sie hatten Glück, wir nicht. Meine Mannschaft hat wirklich gut gespielt, wir sind im Augenblick das unglücklichste Team in der Premier League. Das ist die Realität", sagte ManUnited-Teammanager Jose Mourinho. 

Özil blieb im Old Trafford vieles schuldig und konnte nicht an seine teils überragenden Leistungen in dieser Saison anknüpfen.

Rooney zunächst nur Ersatz

Ein Erfolg von ManUnited wäre durchaus verdient gewesen, die Mannschaft von Star-Teammanager José Mourinho war wesentlich aktiver und gefährlicher. Mit einigen Glanzparaden hatte Arsenal-Keeper Petr Cech einen früheren Rückstand verhindert. Der eingewechselte Giroud sorgte per Kopf für das schmeichelhafte 1:1.

United begann das Spitzenspiel ohne Kapitän Wayne Rooney. Der langjährige Star der Red Devils saß nur auf der Bank. Den gesperrten Zlatan Ibrahimovic ersetzte im Sturm das 19 Jahre alte Ausnahmetalent von ManUnited, Marcus Rashford. In der 63. Minute wurde Rooney für den Franzosen Anthony Martial eingewechselt.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel