Video

Henrikh Mkhitaryan darf bei Manchester United von Beginn an ran. Der Ex-Dortmunder wird danach von der englischen Presse überschwänglich gelobt.

Nach seinem Wechsel von Borussia Dortmund zu Manchester United stand Henrikh Mkhitaryan erst sechs Mal für seinen neuen Klub auf dem Platz. Über volle 90 Minuten durfte der Armenier für die "Red Devils" noch nie ran. Der 27-Jährige hat einen schweren Stand bei Trainer Jose Mourinho.

Doch beim 4:0 gegen Feyenoord Rotterdam in der UEFA Europa League (LIVE auf SPORT1) konnte  Mkhitaryan erstmals wirklich überzeugen. Mourinho brachte ihn in der Startelf und der Mittelfeldspieler nutzte seine Chance - auch, wenn er in der 82. Minute ausgewechselt wurde.

"Hungrig, aufmerksam und gefährlich"

In den englischen Medien wurde Mkhitaryan für seine Leistung gefeiert.

"Mkhitaryan bewegte sich exzellent", bemerkte die Daily Mail: "Wenn er Feyenoords Offensive vor sich hatte, schaffte er Raum für Rooney und Ibrahimovic. Das fehlte dem Spiel von Manchester United bisher die gesamte Saison über."

Video

Der Telegraph beschrieb Mkhitaryan als "hungrig, aufmerksam und gefährlich." Für den Mirror war seine Leistung "beeindruckend".

Mourinho zufrieden

Die Sun resümierte, der Ex-BVB-Star habe eine "deutliche Nachricht an Mourinho gesendet".

Und diese ist offensichtlich beim portugiesischen Coach angekommen.

Mourinho erklärte nach dem Spiel, Mkhitaryan habe eine "gute individuelle Leistung" gezeigt. Möglicherweise hat sich Mkhitaryan damit näher an Mourinhos Startelf für die Premier League gespielt.

Die Premier League bei SPORT1: Alle Spiele und alle Tore der besten Liga der Welt bei SPORT1.de, in der SPORT1-App und am Montag ab 23.30 Uhr im Free-TV auf SPORT1.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel