vergrößernverkleinern
FC Schalke 04 - Training & Press Conference
Klaas-Jan Huntelaar tritt mit Schalke gegen seinen Ex-Verein Ajax Amsterdam an © Getty Images

Schalke 04 muss im Viertelfinal-Hinspiel der UEFA Europa League gegen Ajax Amsterdam ran. Die Pressekonferenz mit Markus Weinzierl und Klaas-Jan Huntelaar zum Nachlesen.

20 Jahre nach dem UEFA-Cup-Triumph der "Eurofighter" will Schalke 04 auch die UEFA Europa League gewinnen.

Auf dem Weg dorthin geht es im Viertelfinal-Hinspiel gegen Ajax Amsterdam (Do, ab 19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1, in unserem Sportradio SPORT1.fm sowie im LIVETICKER).

Video

Dabei kann Trainer Markus Weinzierl auf Verteidiger Sead Kolasinac zählen, Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting fällt aus. 

Ex-Ajax-Profi Klaas-Jan Huntelaar bekommt keine Einsatzgarantie, ein Ausscheiden seiner alten Liebe würde dem Niederländer gar "wehtun".

Die Pressekonferenz mit Markus Weinzierl und Klaas-Jan Huntelaar zum Nachlesen:

+++ PK ist beendet +++

Das war's. Die Pressekonferenz mit Schalkes Trainer Markus Weinzierl und Stürmer Klaas-Jan Huntelaar ist beendet. 

+++ Weinzierl zu Huntelaar +++

Weinzierl: "Klaas-Jan wird sich Gedanken gemacht haben, wie es für ihn weitergeht. Wir haben größten Respekt vor ihm. Ob es im Sommer für ihn bei Schalke weitergeht, werden wir dann sehen."

Video

+++ Kolasinac mit dabei +++

"Ich gehe davon aus, dass Sead im Abschlusstraining 100% gehen kann und dann auch morgen wieder dabei ist. Eric Maxim Choupo-Moting wird dagegen fehlen", so Weinzierl.

+++ "Ajax spielt tolle Serie" +++

"Sie kombinieren sich clever von hinten heraus, haben technische Qualität und drücken dem Spiel ihren Stempel auf", so Klaas-Jan Huntelaar über seinen Ex-Klub.

"Ajax hat viel Selbstvertrauen und im Moment eine tolle Serie. Wir wollen defensiv stabil stehen und in der Umschaltbewegung gefährlich sein", so Weinzierl.

+++ "Werden uns zerreißen" +++

Weinzierl: "Wir werden uns wie im Rückspiel gegen die Borussia (Mönchengladbach, d. Red.) zerreißen und brennen darauf, ein gutes Hinspiel zu zeigen."

+++ Weinzierl über das Spiel +++

"Unsere mangelnde Konstanz ist die Geschichte in dieser Saison." Ob Huntelaar in der Startelf steht? "Nach Romantik geht es leider nicht. Ich schätze und mag Klaas-Jan. Wie er tickt, wie er arbeitet, wie er sich zerreißt. Aber Guido Burgstaller hat im Moment einen Lauf."

+++ Huntelaar über seine Zukunft +++

"Ich kann dazu nichts sagen. Ich habe nur gesagt, dass es mein letztes Jahr bei Schalke ist."

+++ Huntelaar über das Duell mit Ajax +++

"Klar würde mir das wehtun, wenn Ajax ausscheidet. Wir wollen aber eine Runde weiterkommen, es eventuell bis ins Endspiel schaffen. Ich war ja schon häufiger hier und hoffe auf ein gutes Ergebnis - dieses Mal mit Schalke."

+++ S04 schockiert von Bombenangriff +++

Huntelaar: "Ich hab über Twitter davon gehört. Das ganze ist ein schrecklicher Vorfall. Angst habe ich aber nicht, das kann immer passieren."

Weinzierl: "Die Spieler sind genauso schockiert wie wir. Es ist vor unserer Haustüre beim Konkurrenten passiert. Damit hat man zu kämpfen. Man hofft natürlich, dass das eine einmalige Geschichte ist. Wir müssen positiv denken und Vertrauen in die Sicherheit haben und uns auf das Spiel konzentrieren."

+++ Keine zusätzliche Sicherheit +++

Schalke hat sich nach dem Anschlag von Dortmund am Mittwochmittag ohne zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen auf den Weg zum Europa-League-Spiel bei Ajax Amsterdam gemacht.

"Nach Auswertung aller Hinweise gibt es keine Erkenntnisse, die auf eine Gefährdung bei der Anreise der Schalker Fußballer nach Amsterdam hindeuten", sagte Torsten Sziesze, Sprecher der Gelsenkirchener Polizei.

+++ Eurofighter sollen Schalke besuchen +++

Um den Titeltraum von 1997 weiter am Leben zu erhalten, haben die Verantwortlichen eine besondere Motivations-Aktion beim Rückspiel auf Schalke im Sinn. 

Video

"Es ist möglich, dass wir vor dem Rückspiel einige Eurofighter einladen, damit sie zur Mannschaft sprechen. Sie können viel erzählen über ihre Erfahrung und die Atmosphäre in den entscheidenden Spielen des Europapokals", sagte Schalke-Manager Christian Heidel der Sport Bild.

Neben den Eurofightern Olaf Thon und Mike Büskens, die dem Verein bis heute freundschaftlich verbunden sind, könnte auch die Trainer-Legende Huub Stevens beim Besuch dabei sein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel