Video

Belgrad - Die Anhänger des 1. FC Köln müssen beim Spiel in Belgrad mit einigen Problemen kämpfen, sorgen dann mit Bengalos selbst für unangenehme Aufreger.

Wie dumm ist das denn? Fans des 1. FC Köln haben vor dem entscheidenden Gruppenspiel bei Roter Stern Belgrad (0:1) Bengalos gezündet.

Eine Rakete landete dabei in unmittelbarer Nähe der eigenen Mannschaft.

Zum Glück wurde kein Spieler verletzt.

Video

Chaotische Verhältnisse

Zuvor hatten zahlreiche Kölner Anhänger unter chaotischen Verhältnissen zu leiden.

Einem Teil der Fans wurde der Zutritt zum Belgrader Stadion lange verwehrt, Berichten zufolge saßen sie im Bus fest und durften nicht aussteigen. Auch Toilettengänge seien verweigert worden.

Im Stadion gab es ebenfalls Probleme, die offenbar damit zusammenhingen: Ein Block wurde gesperrt und die Kölner Anhänger in einen anderen Bereich des Stadions geleitet. Die Folge: Der Block war überfüllt, die dort platzierten Fans fürchteten Panik. Erst später wurden Zuschauer in den zuvor gesperrten Bereich gelassen, um die Lage zu entspannen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel