vergrößernverkleinern
Der VfL fährt einen klaren Sieg ein © SPORT1

Der VfL Wolfsburg hat fünf Spieltage vor Saisonende seine Spitzenposition in der Frauen-Bundesliga ausgebaut. 

Die Niedersachsen setzten sich mit 5:1 (1:1) beim 1.FFC Frankfurt durch. Jackie Groenen hatte Frankfurt in der 27. Spielminute Führung gebracht, ehe Lara Dickenmann noch in der selben Minute zum Ausgleich traf. 

Pernille Harder (48.), Lara Dickenman (70.), Ewa Pajor (81.) und Caro Hansen (92.) machten den klaren Sieg der Wölfinnen im zweiten Durchgang perfekt

Der VfL profitierte von dem im Titelkampf womöglich vorentscheidenden Patzer der punktgleichen Potsdamerinnen. Turbine unterlag dem SC Freiburg mit 0:1. 

Leise Hoffnungen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung darf sich auch noch Bayern München machen, das durch das 1:0 (0:0) beim MSV Duisburg nur einen Punkt hinter Potsdam auf dem dritten Platz liegt.

Tabellenschlusslicht Borussia Mönchengladbach verlor gegen den FF USV Jena mit 0:3 (0:1), auch der Vorletzte Bayer Leverkusen holte keine Punkte und musste sich bei 1899 Hoffenheim mit 1:3 (0:2) geschlagen geben. Zudem gewann die SGS Essen beim SC Sand mit 1:0 (1:0).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel