vergrößernverkleinern
Lena Lotzen wird dem FC Bayern nach einer Knierverletzung erneut länger fehlen
Lena Lotzen plagt sich seit Jahren mit anhaltenden Verletzungen © SPORT1

Beim Viertelfinal-Aus von Bayern München in der Champions League steht Lena Lotzen nur zehn Minuten auf dem Platz. Die Bayern-Spielerin verletzt sich erneut am Knie.

Das Drama um Lena Lotzen überschattete das Champions-League-Viertelfinal-Aus der Fußballerinnen von Bayern München.

Die Bayern-Spielerin musste zehn Minuten nach ihrer Einwechslung in der zweiten Halbzeit wieder vom Feld und verfolgte die 0:4-Niederlage ihrer Mannschaft bei Paris Saint-Germain von der Bank aus.

Ohne gegnerische Einwirkung hatte sich die 23-Jährige in der 66. Minute erneut am Knie verletzt und trottete mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Spielfeld. Später verließ sie das Stadion mit Krücken.

Eine genaue Untersuchung soll am Donnerstag in München erfolgen.

Leidenszeit hält an

Für Lotzen ist dies besonders bitter, da sie sich schon seit mehreren Jahren mit Verletzungen herumplagt und erst Anfang Februar wieder für die Bayern-Frauen auflaufen konnte.

Video

Zur Erinnerung: Die deutsche Nationalspielerin hatte seit der WM im Sommer 2015 in Kanada kein Spiel mehr bestritten und sich in dieser Zeit zwei Meniskus-Operationen am linken Knie unterziehen müssen.

2014 hatte sie am selben Gelenk bereits einen Kreuzband- und Innenbandriss erlitten.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel