vergrößernverkleinern
Simone Laudehr (r.) fehlt bei der EM
Simone Laudehr (r.) hat die Teilnahme an den Olympischen Spielen noch nicht ganz aufgegeben © Getty Images

Mittelfeldspielerin Simone Laudehr vom FC Bayern hat ihre Teilnahme an der EM noch nicht aufgegeben. Trotz langwieriger Verletzungen ist sie optimistisch.

Fußball-Olympiasiegerin Simone Laudehr hat ihre Teilnahme an der EM in den Niederlanden (16. Juli bis 6. August) trotz ihrer langwierigen Verletzung noch nicht abgeschrieben. "Ich bin optimistisch, dass ich es schaffen kann, ab Juni bei den Vorbereitungslehrgängen wieder im Kreis der Nationalmannschaft zu sein", sagte die Mittelfeldspielerin von Bayern München der Mittelbayerischen Zeitung.

Nach ihrer Sprunggelenksverletzung bei Olympia in Rio hatte die 30-Jährige im Februar einen Riss der vorderen Syndesmose sowie des Außenbandes im gleichen Gelenk erlitten. Bei der folgenden Operation sei ihr Sprunggelenk "kernsaniert" worden, sagte die 99-malige Nationalspielerin.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel