vergrößernverkleinern
Asano Nagasato spielt seit 2013 bei Turbine Potsdam

Tabellenführer Turbine Potsdam hat in der Frauenfußball-Bundesliga den fünften Sieg im fünften Spiel gefeiert. Der zwölfmalige Meister bezwang die TSG Hoffenheim 3:0 (2:0).

Titelverteidiger VfL Wolfsburg gewann beim noch punktlosen Schlusslicht MSV Duisburg 3:0 (1:0) und ist mit 13 Punkten weiter Zweiter. Auch Verfolger FFC Frankfurt (10) war erfolgreich, der Pokalsieger gewann 2:1 (0:0) beim USV Jena.

In Potsdam sorgte Asano Nagasato mit ihrem Treffer in der zweiten Minuten für einen Blitzstart, zudem waren Julia Simic per Handelfmeter (19.) und Inka Wesely (74.) erfolgreich.

Für Wolfsburg trafen Martina Müller (44.), Caroline Hansen (57.) und Alexandra Popp (89.).

Frankfurt durfte sich bei Nationalspielerin Celia Sasic bedanken, die in der dritten Minute der Nachspielzeit den Siegtreffer erzielte.

Dzsenifer Marozsan hatte die Hessinnen in Führung gebracht (64.), Iva Landeka zwischenzeitlich ausgeglichen (77.).

Hier gibt es alles zum Frauen-Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel