vergrößernverkleinern
Alexandra Popp spielt seit 2012 für den VfL Wolfsburg

Double-Gewinner VfL Wolfsburg hat in der Frauen-Bundesliga den bisherigen Tabellenführer Turbine Potsdam von der Spitze gestürzt.

Die "Wölfinnen" gewannen am Samstag das Spitzenspiel gegen den Ex-Meister trotz eines 0:1-Rückstands noch 2:1 (1:1) und verdrängten die Brandenburgerinnen, die ihre vorherigen fünf Saisonspiele gewonnen hatten, mit einem Punkt Vorsprung vom ersten Platz.

Potsdam durfte in Wolfsburg nach der Führung durch Genoveva Anonma (15.) zwischenzeitlich sogar auf die Fortsetzung seiner Siegesserie hoffen.

Allerdings gelang Titelverteidiger und Champions-League-Sieger Wolfsburg 16 Minuten nach dem ersten Gegentreffer der Saison zunächst durch Alexandra Popp der Ausgleich, ehe Martina Müller (88.) in der Schlussphase den Erfolg der Mannschaft von VfL-Trainer Ralf Kellermann perfekt machte.

Hier gibts alles zum Frauenfußball

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel