vergrößernverkleinern
Kerstin Garefrekes spielt seit 2004 in Frankfurt

Die Fußballerinnen des 1. FFC Frankfurt haben ihre Champions-League-Auftakthürde souverän gemeistert und stehen im Achtelfinale der Königsklasse.

Der siebenmalige deutsche Meister bezwang den kasachischen Titelträger BIIK Kasygurt nach dem 2:2 im Hinspiel mit 4:0 (1:0) und trifft nun auf den italienischen Titelträger ASD Torres.

Vor 1460 Zuschauern im Stadion am Brentanobad brachte Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan (40.) den FFC mit einem wuchtigen Schuss aus rund 20 Metern auf die Siegerstraße.

Kerstin Garefrekes (73.) nach einem Marozsan-Freistoß sowie Torjägerin Celia Sasic mit einem Doppelpack (75./90.+3) schraubten das Ergebnis für das überlegene Star-Ensemble in die Höhe.

Am späteren Donnerstag kämpft der deutsche Meister und Titelverteidiger VfL Wolfsburg um den Einzug in die Runde der letzten 16.

Das Hinspiel beim norwegischen Champion Stabaek FK hatten die Wölfinnen mit 1:0 (0:0) für sich entschieden, bei einem Weiterkommen heißt der nächste Gegner auf dem Weg zum anvisierten Titel-Hattrick SV Neulengbach/Österreich.

Das Achtelfinale ist für den 8./9. November (Hinspiele) sowie den 12./13. November (Rückspiele) terminiert.

Die beiden deutschen Klubs haben in ihren Hinspielen Heimrecht. Das Finale wird am 14. Mai 2015 in Berlin ausgetragen.

Hier gibt es alles zum Frauenfußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel