vergrößernverkleinern
Nationalspielerin Celia Sasic die erfolgreichste Schützin

Der siebenmalige deutsche Frauenfußball-Meister 1. FFC Frankfurt kann für das Viertelfinale der Champions League planen.

Der DFB-Pokalsieger gewann das Achtelfinal-Hinspiel gegen den italienischen Vizemeister ASD Torres mühelos mit 5:0 (5:0) und hat damit schon vor dem Rückspiel am Mittwoch (15.00) für überaus klare Verhältnisse gesorgt.

Die Tore von Celia Sasic (7./31.), Kerstin Garefrekes (14.), Veronica Boquete (19.) und Simone Laudehr (45.+1 Foulelfmeter) sorgten dafür, dass der FFC in der zweiten Hälfte Kräfte sparen konnte. Ebenfalls am Sonntag ist Titelverteidiger VfL Wolfsburg beim österreichischen Meister SV Neulengbach gefordert.

Am Samstag hatten die deutschen Legionärinnen im Ausland ihren Klubs gute Ausgangspositionen beschert.

Fatmire Alushi (49.) erzielte für Paris St. Germain beim 1:1 (0:1) im französischen Gipfeltreffen mit Olympique Lyon den wichtigen Ausgleich, für den schwedischen Meister FC Rosengard waren beim 2:1 (1:0) gegen Fortuna Hjörring Anja Mittag (12.) und Katrin Schmidt (66.) erfolgreich.

Hier gibt es alles zum Fußball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel