vergrößernverkleinern
Trainer Thomas Wörle steht mit den Bayern-Frauen weiter an der Spitze

Bayern München hat die Tabellenführung der Frauen-Bundesliga zum Abschluss des 9. Spieltags erfolgreich verteidigt.

Das Team von Trainer Thomas Wörle setzte sich beim USV Jena 4:1 (2:0) durch und verwies den Titelverteidiger VfL Wolfsburg (beide 23 Punkte) bei gleicher Tordifferenz aufgrund der mehr erzielten Treffer auf Rang zwei.

Die Wölfinnen hatten bereits am Mittwoch 7:0 (2:0) beim Herforder SV gewonnen.

In Schlagdistanz zur Spitze bleibt Turbine Potsdam (19) nach einem souveränen 6:1 (2:0) bei Bayer Leverkusen am Samstag. Der Ex-Meister liegt damit auf Rang vier einen Zähler hinter dem 1. FFC Frankfurt, der ebenfalls am Mittwoch den SC Freiburg 7:0 (4:0) bezwungen hatte.

Bei den Verfolgern des Top-Quartetts verkürzte die TSG Hoffenheim (14) durch ein 3:1 (0:0) bei der SGS Essen (15) den Rückstand auf den fünftplatzierten Tabellennachbarn aus dem Ruhrgebiet.

Beim weiter sieglosen Reviernachbarn MSV Duisburg verschlimmerte eine 1:4 (0:1)-Niederlage beim Aufsteiger SC Sand, bereits Saisonpleite Nummer sechs, die Abstiegssorgen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel