vergrößernverkleinern
Mana Iwabuchi schoss die Bayern in Führung
Mana Iwabuchi schoss die Bayern in Führung © getty

Die Fußballerinnen von Bayern München haben gleich zum Rückrundenauftakt ein Ausrufezeichen gesetzt und vorübergehend aus dem Drei- einen Zweikampf um die Meisterschaft gemacht.

Der Tabellenzweite gewann das Spitzenspiel beim 1. FFC Frankfurt 2:1 (2:0) und hat mit nun 30 Zählern fünf Punkte Vorsprung auf den siebenmaligen Meister.

"Das haben wir so nicht erwartet", sagte Bayern-Trainer Thomas Wörle im "hr": "Wir haben in der ersten Halbzeit eine herausragende Leistung gezeigt - großes Kompliment an meine Mannschaft."

Tabellenführer bleibt auch nach dem 12. Spieltag Champions-League-Sieger und Meister VfL Wolfsburg (32), der 2:0 (2:0) beim SC Freiburg gewann.

Deutschlands Fußballerin des Jahres Alexandra Popp führte die Wölfinnen mit einem Doppelpack vor dem Halbzeitpfiff auf die Siegerstraße (29./40.).

Im Frankfurter Stadion am Brentanobad trafen die japanische Weltmeisterin Mana Iwabuchi (15.) sowie die US-Amerikanerin Katherine Stengel (21.) vor der Pause für die Bayern.

Vanessa Bürki traf zudem nur die Latte (72.). Die früh eingewechselte Veronica Boquete sorgte für den Anschlusstreffer (62.), die starke Schlussoffensive der Frankfurterinnen wurde aber nicht mehr belohnt.

Im Mittelfeld der Tabelle trennten sich zudem 1899 Hoffenheim und Bayer Leverkusen 1:1 (1:0).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel