vergrößernverkleinern
Tabea Kemme erzielte einen Treffer für Tubine Potsdam
Tabea Kemme erzielte einen Treffer für Tubine Potsdam © imago

Turbine Potsdam bleibt in der Frauen-Bundesliga Spitzenreiter VfL Wolfsburg auf den Fersen.

Der Ex-Meister besiegte zum Auftakt des 13. Spieltages SGS Essen mit 3:1 (3:1) und verbesserte sich mit 31 Punkten zumindest vorübergehend auf Platz zwei hinter Titelverteidiger Wolfsburg (32 Zähler).

Margarita Gidion (4.) brachte die Gäste zwar früh in Führung, doch Tabea Kemme (14.), Genoveva Anonma (29.) und Pauline Bremer (33.) drehten mit ihren Toren die Begegnung noch vor der Pause.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel