vergrößernverkleinern
Nadine Angerer spielt inzwischen in den USA bei den Portland Thorns
Nadine Angerer spielt inzwischen in den USA bei den Portland Thorns © getty

Für Nationaltorhüterin Nadine Angerer ist ein Karriereende in naher Zukunft nach wie vor kein Thema.

"Ich bin 36 und fühle mich besser denn je, also gibt es keinen Grund aufzuhören. Ich fühle mich gut, bin fit und - was am wichtigsten ist - mag meinen Job", sagte die Spielführerin der Nationalmannschaft im Interview mit "CNN".

Besonders das Engagement in den USA bei den Portland Thorns habe ihre sportliche Weiterentwicklung noch einmal vorangetrieben.

"In die USA zu gehen war für mich die perfekte Erfahrung. Ich musste mich auf ein neues System, eine neue Spielweise einstellen. Ich habe viel dazugelernt", berichtete die Europameisterin: "Beim Nationalteam haben der Torwarttrainer und die Bundestrainerin gesagt: 'Wow, Du hast dich echt weiterentwickelt.' Das macht mich stolz."

Vor der WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) wird die 136-malige Nationalspielerin nach Portland zurückkehren.

Bis zum vergangenen Dezember nutzte die Weltfußballerin 2013 die Spielpause in der US-Profiliga NWSL für ein erneutes Gastspiel bei Brisbane Roar in Australiens W-League.

Video

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel