vergrößernverkleinern
FBL-POR-ALGARVE-CUP-BRA-GER, Alexandra Popp
Alexandra Popp (2.v.r.) köpft die zwischenzeitliche 1:0-Führung für Deutschland © Getty Images

Die deutschen Fußballerinnen haben beim 22. Algarve Cup das Prestigeduell mit Brasilien gewonnen, das erhoffte Finale aber verpasst. Das Team von Bundestrainerin Silvia Neid bezwang die Mannschaft um Ausnahmespielerin Marta nach einer starken Leistung verdient mit 3:1 (1:0). Der Gruppensieg ging jedoch an die punktgleichen Schwedinnen, die sich im Parallelspiel gegen China keine Blöße gaben.

Alexandra Popp (39.), Celia Sasic (49.) und Dzsenifer Marozsan (57.) erzielten im dritten Spiel der stark besetzten "Mini-WM" in Portugal die Tore zum zweiten Sieg der DFB-Auswahl. Runa Benitez (47.) markierte kurz nach der Pause den zwischenzeitlichen Ausgleich für Brasilien.

Titelverteidiger Deutschland, bei den vergangenen fünf Auflagen des Turniers viermal im Finale, trifft nun am Mittwoch im Spiel um Platz drei erneut auf Schweden. Gegen die Skandinavierinnen hatte es zum Auftakt ein bitteres 2:4 gegeben. Das Endspiel bestreiten Frankreich und die USA.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel