vergrößernverkleinern
DFB Women's Indoor Football Cup 2015, Yuki Ogimi
Yuki Ogimi (l.) trifft für den VfL Wolfsburg © Getty Images

Der VfL Wolfsburg strebt in der Frauenfußball-Bundesliga weiter einer erfolgreichen Titelverteidigung entgegen. Der Champions-League-Sieger bezwang den SC Sand mit 2:0 (1:0) und führt die Liga mit 45 Punkten vor dem 1. FFC Frankfurt (43) und Bayern München (41) an. Die Frankfurterinnen kamen gegen die SGS Essen zu einem 3:1 (1:0)-Erfolg. Die Münchnerinnen treffen erst am Freitag auf Turbine Potsdam (40).

Die Wolfsburgerinnen boten gegen den Drittletzten Sand drei Tage nach der ersten Saisonniederlage in Potsdam (0:2) keine Glanzleistung, wurden ihrer Favoritenrolle aber gerecht. Caroline Graham Hansen (40.) und Yuki Ogimi (56.) erzielten die Treffer. "Wir haben die Pflichtaufgabe heute erfüllt. Wichtig war der gute Umgang mit der Niederlage vom letzten Wochenende. Wir müssen jetzt den Weg, den wir vor dem Potsdam-Spiel eingeschlagen haben, weitergehen", sagte VfL-Trainer Ralf Kellermann.

Torjägerin Celia Sasic (22., 49.) schoss Frankfurt auf die Siegerstraße. Ex-Nationalspielerin Kerstin Garefrekes sorgte für die Entscheidung (51.). Essen kam durch Madeline Gier zum Ehrentreffer (90.).

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel