vergrößernverkleinern
Gina Lewandowski vom FC Bayern München
Gina Lewandowski sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich © Getty Images

Die Fußballfrauen von Bayern München haben am Sonntag die Tabellenführung in der Bundesliga übernommen.

Die Bayern-Spielerinnen gewannen beim SC Sand mit 2:1 (1:1) und zogen mit 47 Punkten am spielfreien bisherigen Spitzenreiter und Champions-League-Sieger VfL Wolfsburg (45) vorbei.

Turbine Potsdam gewann das Heimspiel gegen den MSV Duisburg mit 1:0 (1:0) und ist mit 43 Punkten Tabellenvierter, zählergleich mit dem 1. FFC Frankfurt.

Am Tabellenende kassierte der Herforder SV eine 2:3 (1: 2)-Niederlage gegen 1899 Hoffenheim, womit Tabellenschlusslicht Herford angesichts von neun Zählern Rückstand zum rettenden Ufer den Abstieg fast nicht mehr verhindern kann.

Im vierten Sonntagsspiel setzte sich die SGS Essen mit 5:1 (2:1) gegen den SC Freiburg durch.

Gina Lewandowski (29.) traf zum 1:1-Ausgleich für die Bayern-Frauen, nachdem Sand durch Allison Scurich (2.) in Führung gegangen war.

Die Schweizerin Caroline Abbe (69.) zeichnete für das 2:1 der Münchnerinnen verantwortlich.

Für Turbine war Julia Debitzki (42.) per Eigentor erfolgreich.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel