vergrößernverkleinern
Philippe Bergeroo als Cheftrainer der Frauennationalmannschaft von Frankreich
Philippe Bergeroo trainiert seit 2013 die Frauennationalmannschaft Frankreichs © Getty Images

Mit eingespielten Blöcken der Top-Teams Olympique Lyon und Paris St. Germain geht Mitfavorit Frankreich bei der Frauenfußball-WM in Kanada (6. Juni bis 5. Juli) ins Titelrennen.

Zehn Spielerinnen des am Donnerstag nominierten 23-köpfigen Aufgebots von Nationaltrainer Philippe Bergeroo stammen vom Serienchampion aus Lyon, sieben sind Teamkolleginnen von Fatmire Alushi und Co. in Paris.

Erfahrenste Akteurin des Weltranglistendritten ist Innenverteidigerin Laura Georges (30) mit 158 Länderspielen. Ebenfalls mit an Bord beim WM-Vierten von 2011 ist Mittelfeldspielerin Elise Bussaglia (29/142 Länderspiele), die zur kommenden Saison zum deutschen Meister VfL Wolfsburg wechselt.

Frankreich trifft bei der WM in der Vorrunde auf England, Kolumbien und Mexiko.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel