vergrößernverkleinern
Germany Press Conference & Training - FIFA Women's World Cup 2015
Silvia Neid trifft zum Auftakt der WM mit ihrer Mannschaft auf die Elfenbeinküste © Getty Images

Bundestrainerin Silvia Neid geht mit viel Optimismus in den WM-Auftakt der deutschen Mannschaft am Sonntag gegen die Elfenbeinküste (22 Uhr im LIVETICKER).

"Wir fühlen uns gut vorbereitet, haben uns akklimatisiert und freuen uns, dass es endlich losgeht", sagte die 51-Jährige auf der Pressekonferenz am Samstag im Lansdowne Stadium in Kanadas Hauptstadt Ottawa.

Vor dem Duell mit der Nummer 67 der Welt, vom Ranking her die schlechteste Mannschaft des Turniers, sieht Neid die Stärken des krassen Außenseiters in der Offensive.

"Sie haben unheimlich schnelle Spielerinnen, sind zweikampfstark und haben ein gutes Kombinationsspiel", sagte Neid.

Der zweimalige Welt- und achtmalige Europameister müsse daher stark in die Zweikämpfe gehen, "sich gegenseitig helfen und die Räume eng machen, damit sie sich nicht entfalten können".

Zumal der Gegner extrem motiviert scheint. Laut Neid haben ivorische Betreuer im Fahrstuhl des gemeinsamen Teamhotels ihre deutschen Kollegen bereits gefragt: "Are you ready to lose?" (deutsch: Seid Ihr bereit zu verlieren?). "Wir dürfen sie nicht unterschätzen und müssen 100 Prozent geben", forderte Neid.

Vor ihrer dritten und letzten WM als Cheftrainerin macht Neid die Breite ihres Kaders Mut. "Wir sind sehr gut besetzt in der Breite, wir haben viel Qualität auf der Bank und verlieren bei Wechseln nicht an Klasse", so die Ex-Nationalspielerin.

Über den Einsatz von Mittelfeldspielerin Dzsenifer Marozsan (Bänderdehnung im Sprunggelenk) wird kurzfristig entschieden. "Der Fuß sieht gut aus, wir müssen jetzt im Abschlusstraining schauen, wie es mit Ball ist", erklärte Neid.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel