vergrößernverkleinern
Kanada setzte sich gegen die Schweiz durch
Kanada setzte sich gegen die Schweiz durch © Getty Images

Gastgeber Kanada darf weiter vom ganz großen Coup bei der Frauenfußball-WM träumen.

Die Ahornblätter gewannen ihr Achtelfinale gegen die Schweiz in Vancouver mit viel Mühe 1:0 (0:0) und treffen nun am Samstag in der Runde der letzten Acht auf den Sieger des Duells zwischen Norwegen und England am Montag.

Für die von der deutschen Ex-Nationalspielerin Martina Voss-Tecklenburg trainierten Schweizerinnen ist das erste WM-Abenteuer nach dem Siegtreffer von Josee Belanger (52.) beendet.

Mit acht Bundesliga-Legionärinnen in der Startelf erarbeiteten sich die Eidgenossinnen vor 53.855 Zuschauern im BC Place zwar einige gute Chancen, zeigten sich im Abschluss aber nicht zwingend genug.

Die Kanadierinnen blieben derweil ihrer Minimalisten-Linie treu: In keinem der vier Turnier-Spiele erzielte das Team von Nationaltrainer John Herdman mehr als ein Tor. Mit dem 1:0 gegen China, dem 0:0 gegen Neuseeland sowie dem 1:1 gegen die Niederlande war der Gastgeber als Sieger der Gruppe A in die K.o.-Runde eingezogen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel