vergrößernverkleinern
Melanie Leupolz (r.) musste in der 17. Minute ausgewechselt werden
Melanie Leupolz (r.) musste in der 17. Minute ausgewechselt werden © Getty Images

Nach ihrer Verletzung im WM-Auftaktspiel gegen die Elfenbeinküste (10:0) ist der Einsatz von Fußball-Nationalspielerin Melanie Leupolz im zweiten Gruppenspiel gegen Norwegen am Donnerstag (22.00) fraglich. Die 21 Jahre alte Mittelfeldspielerin hatte eine Schambeinprellung erlitten und war in der 17. Spielminute ausgewechselt worden.

"Der Doc meint aber, dass die Schmerzen in zwei bis drei Tagen nachlassen sollten und ich dann wieder angreifen kann", schrieb die Münchnerin auf ihrer Facebook-Seite.

Mithilfe von Physiotherapie, Lymphdrainage und Kinesiotapes soll Leupolz nach DFB-Angaben schnellstmöglich wieder einsatzbereit gemacht werden. An der regenerativen Radtour am Montagmorgen im strömenden Regen am Rideau-Kanal in Ottawa hatte sie trotz der Blessur teilgenommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel