vergrößernverkleinern
Silvia Neid sieht die DFB-Frauen für das Duell mit Schweden gut vorbereitet
Silvia Neid sieht die DFB-Frauen für das Duell mit Schweden gut vorbereitet © Getty Images

Bundestrainerin Silvia Neid geht selbstbewusst in das WM-Achtelfinale gegen Schweden am Samstag.

"Wir sind sehr gut vorbereitet. Wir mussten uns im Training wieder in den Wettkampfmodus schießen, das ist sehr gut gelungen", sagte Neid auf der Pressekonferenz am Freitag in Ottawa: "Wir haben Schweden intensiv vorgestellt. Die Spielerinnen wissen ganz genau, wie man gegen Schweden spielt."

Die 51-Jährige warnte vor der Robustheit, Kopfballstärke und Schnelligkeit der Schwedinnen.

"Sie haben eine hohe Qualität im Spiel nach vorne. Sie spielen sehr weiträumig, das ist sehr gefährlich und wir müssen auf der Hut sein", forderte Neid, die wieder auf Mittelfeldspielerin Simone Laudehr (Bauchmuskelzerrung) zurückgreifen kann.

Auch die Spielerinnen sind bereit auf das erste K.o.-Match bei der Endrunde in Kanada. "Die Mannschaft freut sich, wir sind einfach heiß auf das Spiel", sagte Innenverteidigerin Saskia Bartusiak, die die schwedischen Spitzen über eine vermeintlich langsame deutsche Abwehr ins Leere laufen ließ.

"Wir arbeiten in der Defensive mit dem gesamten Team sehr gut. Alles andere ist unwichtig", sagte die 82-malige Nationalspielerin.

Für ein eventuelles Elfmeterschießen habe der zweimalige Welt- und achtmalige Europameister nicht kurzfristig extra trainiert. "Das üben wir regelmäßig, so dass wir uns wohlfühlen am Punkt. Wenn wir jetzt damit anfangen würden, würde das nicht viel bringen", sagte Neid.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel