vergrößernverkleinern
Für die deutsche U17 ist im EM-Halbfinale Endstation.
Für die deutsche U17 ist im EM-Halbfinale Endstation. © Getty Images

Die U17-Juniorinnen des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) haben bei der EM in Island die erfolgreiche Titelverteidigung verpasst.

Im Halbfinale gegen die Schweiz unterlag die Mannschaft von Trainerin Anouschka Bernhard nach einem Gegentreffer in der Nachspielzeit mit 0:1 (0:0) und musste damit ihre Hoffnungen auf Wiederholung ihres Erfolges begraben. Matchwinnerin der Eidgenossinnen war Amira Arfaoui (80.+1).

"So grausam kann Fußball sein", sagte Bernhard: "Die Enttäuschung ist natürlich riesengroß. Wir waren das dominierende Team, hatten einen guten Plan, der auch gut aufgegangen ist. Wir können uns nur den Vorwurf machen, dass wir unsere Chancen nicht nutzen. Da waren wir meistens zu kopflos."

Die Schweiz trifft im Finale am Samstag auf Spanien. Die Ibererinnen setzten sich im zweiten Halbfinale gegen Frankreich mit 4:3 im Elfmeterschießen (1:1, 0:0 n.V.) durch.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel