vergrößernverkleinern
Nadine Angerer wird ihre Karriere in Kürze beenden
Nadine Angerer wird ihre Karriere in Kürze beenden © Getty Images

Die Portland Thorns bereiten der ehemaligen DFB-Torhüterin in ihrem letzten Heimspiel einen bewegenden Abschied. Die 36-Jährige wird ihre Karriere in Kürze beednen.

Über 21.000 Zuschauer in Portland haben der nach der WM aus der Nationalmannschaft zurückgetretenen Torhüterin Nadine Angerer einen stimmungsvollen Abschied in den Ruhestand bereitet.

Beim turbulenten 3:3 (0:2) im letzten Saison-Heimspiel der Thorns in der US-Profiliga NWSL gegen Washington Spirit wurde die 146-malige Nationalspielerin von den Anhängern mit einer Choreografie im ausverkauften Providence Park geehrt, vor dem Anpfiff bekam der Publikumsliebling ein eingerahmtes Trikot überreicht.

Am Samstag steht mit dem Auswärtsspiel in Rochester noch ein letztes Pflichtspiel an, dann ist Angerers Karriere nach rund 20 Jahren offiziell beendet.

Der Ausgang des Spiels hatte sportlich keine Bedeutung mehr für die Thorns. Den Einzug in die Playoffs hatte der Meister von 2013 in der vergangenen Woche vorzeitig verspielt.

Die Tore für Washington erzielten Francisca Ordega (6.) und Crystal Dunn (45.+2/81.), Alex Morgan (53.), Tobin Heath (71. Foulelfmeter) und Jodie Taylor (80.) ließen Portland nach toller Aufholjagd zwischenzeitlich vom Sieg träumen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel