vergrößernverkleinern
Silvia Neid
Silvia Neid steht vor ihrem letzten Jahr als Bundestrainerin. © Getty Images

Bundestrainern Silvia Neid startet mit einer Debütantin im Kader in die EM-Qualifikation. Die 23 Jahre alte Mittelfeldspielerin Sara Doorsoun vom Bundesligisten SGS Essen steht erstmals im 21-köpfigen Aufgebot des DFB, das am 18. September in Halle an der Saale gegen Ungarn und vier Tage später in Zagreb gegen Kroatien antritt.

"Sara ist eine interessante Spielerin, die sich sehr positiv entwickelt hat. Jetzt wollen wir sehen, wie sie sich bei uns präsentiert", sagte die scheidende Bundestrainerin, die ihr Amt nach den Olympischen Spielen im kommenden Jahr in Rio (5. bis 21. August) an ihre Assistentin Steffi Jones abgeben wird.

Verzichten muss Neid auf die verletzten Lena Lotzen, Jennifer Cramer und Dzsenifer Marozsan. Offen ist noch, wer für die zurückgetretene Spielführerin Nadine Angerer im Tor stehen wird.

Der Kader im Überblick:

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Lisa Weiß (SGS Essen)

Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Josephine Henning (Paris St. Germain), Tabea Kemme (Turbine Potsdam), Annike Krahn (Bayer Leverkusen), Leonie Maier (Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg), Bianca Schmidt (Turbine Potsdam)

Mittelfeld: Melanie Behringer (Bayern München), Anna Blässe (VfL Wolfsburg), Sara Däbritz (Bayern München), Sara Doorsoun (SGS Essen), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (Bayern München)

Sturm: Pauline Bremer (Turbine Potsdam), Anja Mittag (Paris St. Germain), Lena Petermann (SC Freiburg), Alexandra Popp (VfL Wolfsburg)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel