vergrößernverkleinern
1. FFC Frankfurt v Paris St. Germain - UEFA Women's Champions League Final
Kerstin Garefrekes erzielte gegen Potsdam das entscheidende Tor © Getty Images

Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt bleibt dem deutschen Frauenfußball-Meister Bayern München dicht auf den Fersen.

Durch ein Tor der früheren Nationalspielerin Kerstin Garefrekes (57.) siegte der Rekordmeister am Sonntag im Traditionsduell gegen Turbine Potsdam mit 1:0 (0:0).

Mit der makellosen Bilanz von neun Punkten aus drei Spielen reihen sich die Frankfurterinnen nur aufgrund der minimal schlechteren Tordifferenz von 4:0 hinter dem Tabellenführer aus Bayern (5:1) ein.

Im zweiten Spiel des Tages feierte der SC Freiburg einen 6:1 (1:0)-Kantersieg gegen das weiter punktlose Tabellenschlusslicht 1. FC Köln. Hasret Kayikci (42.) per Elfmeter, Sandra Starke (62.), Lina Magull (63./86.) und Sarah Puntigam (90.) trafen für die Breisgauerinnen, zudem unterlief Köln ein Eigentor. Den Ehrentreffer für den FC erzielte Lise Overgaard-Munk (76.).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel