vergrößernverkleinern
Bayern Muenchen v SGS Essen - Allianz Frauen-Bundesliga
Die Frauen des FC Bayern gewannen im Mai 2015 die Deutsche Meisterschaft © Getty Images

München - Die Frauen des FC Bayern München gehen als Mitfavorit in die Champions-League-Saison. SPORT1 zeigt die Heimspiele der Münchnerinnen live.

Der FC Bayern München greift in der Königsklasse der Frauen an - und SPORT1 ist live dabei.

Die SPORT1 GmbH hat für die laufende Saison 2015/16 der UEFA Women's Champions League die exklusiven plattformneutralen Rechte an allen Heimspielen der Frauenmannschaft des FC Bayern München erworben. 

Als erste Partie zeigt SPORT1 am Mittwoch, 14. Oktober, live ab 18:55 Uhr das Rückspiel von Bayern München in der Runde der letzten 32 gegen Twente Enschede. Kulisse ist dabei das altehrwürdige Grünwalder Stadion.

"Nach dem Erwerb der Rechte an der UEFA Europa League und der UEFA Youth League können wir unseren Zuschauern mit den Heimspielen des FC Bayern München in der UEFA Women’s League ein weiteres internationales Fußball-Highlight präsentieren", sagte SPORT1-Chefredakteur Dirc Seemann.

Für SPORT1 besitzt die Partie am 14. Oktober einen ganz besonderen Charakter, es wird die erste Live-Übertragung eines Frauenfußball-Spiels für den Senders sein.

"Attraktiver und erfolgreicher Fußball"

Wie Pokalsieger VfL Wolfsburg und Titelverteidiger 1. FFC Frankfurt steigt der FC Bayern erst im Sechzehntelfinale in den Wettbewerb ein.

Gegner Twente Enschede musste dagegen bereits eine Qualifikation mit einer Gruppenphase absolvieren, die die Niederländerinnen jedoch als Erste souverän überstanden.

Dennoch gehen die Bayern als amtierender Deutscher Meister als klarer Favorit in das Duell gegen Twente, zumal die Münchnerinnen nach drei Siegen nach drei Spieltagen auch in der laufenden Ligasaison bereits wieder an der Tabellenspitze stehen. Ihre Ambitionen unterstrich das Team zuletzt beim 1:0-Erfolg gegen den Titelkonkurrenten aus Wolfsburg.

"Das ist eine sehr sympathische Mannschaft, die einen attraktiven und erfolgreichen Fußball spielt", sagte Bayern Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge: "Dank der Live-Übertragungen können sich nun auch die Menschen deutschlandweit vor den TV-Bildschirmen davon überzeugen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel