vergrößernverkleinern
1. FFC Frankfurt - Team Presentation
Dzsenifer Marozsan erzielte den Führungstreffer für den 1. FFC Frankfurt © Getty Images

Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt hat im ersten Spiel nach der Trennung von Trainer Colin Bell den zarten Aufwärtstrend bestätigt.

Am zehnten Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga bezwang der siebenmalige deutsche Meister den SC Sand 2:0 (2:0) und kletterte vorerst auf den dritten Rang. Die Nationalspielerinnen Dzsenifer Marozsan (39.) und Mandy Islacker (45.) sicherten noch vor der Pause mit ihren Treffern den zweiten Sieg nacheinander.

Zudem feierte am Sonntag der Aufsteiger 1. FC Köln durch das 2:0 (2:0) beim FF USV Jena seinen ersten Saisonsieg. Die Rheinländerinnen bleiben mit fünf Zählern dennoch Tabellenschlusslicht.

Am vergangenen Dienstag, also rund ein halbes Jahr nach dem Erfolg in der europäischen Königsklasse, hatte sich der neunmalige DFB-Pokal-Sieger aus Frankfurt von Bell getrennt. Die bisherigen Assistenten Matt Ross und Kai Rennich fungieren als Interimstrainer, Bell (54) wird ab 1. Januar 2016 den norwegischen Vize-Meister Avaldsnes IL betreuen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel