vergrößernverkleinern
Brescia v Wolfsburg - UEFA Women's Champions League
Der VfL Wolfsburg feiert die Vizemeisterschaft © Getty Images

Die Fußballerinnen des Champions-League-Finalisten VfL Wolfsburg werden auch kommende Saison in der Königsklasse dabei sein - unabhängig vom Ausgang des Endspiels am 26. Mai in Reggio Emilia/Italien gegen Olympique Lyon.

Der zweimalige Champions-League-Sieger setzte sich am letzten Bundesliga-Spieltag 5:2 (3:1) gegen das bereits als Absteiger feststehende Schlusslicht 1. FC Köln durch und verteidigte damit seinen zweiten Platz vor dem siebenmaligen Meister 1. FFC Frankfurt.

Der Europacup-Titelverteidiger aus Frankfurt, der im Halbfinale an Wolfsburg gescheitert war, wird in der kommenden Spielzeit nicht international dabei sein.

Trotz des 4:0 (2:0) gegen Bayer Leverkusen blieben die Hessinnen in der Abschlusstabelle einen Punkt hinter dem Vizemeister aus Wolfsburg, der am Samstag seinen Titel als DFB-Pokalsieger im Finale gegen den Ligarivalen SC Sand verteidigen kann.

Alle anderen Entscheidungen waren schon vor dem letzten Spieltag gefallen. Bayern München (1:1 gegen 1899 Hoffenheim) stand als Meister fest, die Abstiege von Köln und Werder Bremen (1:4 gegen Turbine Potsdam) waren besiegelt. Der Abschied des Potsdamer Trainer-Urgesteins Bernd Schröder wurde bereits am vorletzten Spieltag zu Hause groß gefeiert.

Der SC Freiburg verlor beim Saisonabschluss 1:2 (1:0) SGS Essen, der USV Jena gewann 1:0 (1:0) gegen Sand.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel