vergrößernverkleinern
1. FFC Frankfurt v VfL Wolfsburg - UEFA Women's Champions League Semi Final Second Leg
Der VfL Wolfsburg ist Zweiter in der Frauenfußball-Bundesliga © Getty Images

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben in der Bundesliga weiterhin die Qualifikation für die Champions League fest im Blick.

In der Nachholpartie vom 20. Spieltag gewann die Mannschaft von Trainer Ralf Kellermann standesgemäß 3:0 (1:0) gegen 1899 Hoffenheim und festigte Platz zwei vor dem 1. FFC Frankfurt, der sich mit 5:1 (3:0) gegen den FF USV Jena durchsetzte.

Zwei Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Vorsprung des DFB-Pokalsiegers auf die Hessinnen vier Punkte. Erst am Sonntag hatte der VfL im Duell mit dem FFC den Einzug ins Champions-League-Finale (am 26. Mai gegen Olympique Lyon) perfekt gemacht.

Alexandra Popp (15.), Elise Bussaglia (75.) und Zsanett Jakabfi (80.) schossen den klaren Heimsieg des VfL hinaus. "Wir wollen am Ende den zweiten Platz holen, dafür waren die drei Punkte enorm wichtig. Das waren Big Points", sagte Nationalstürmerin Popp.

Für Frankfurt trafen Doppeltorschützin Mandy Islacker (1./17.), Kerstin Garefrekes (34.), Emily van Egmond (72.) und Yuki Ogimi (85.), Lucie Vonkova (79.) erzielte den Ehrentreffer für die Gäste.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel