Video

München - Die Frauen-Bundesliga startet mit FC Bayern gegen SC Freiburg (15.55 Uhr LIVE bei SPORT1). Wer ist Favorit, wer sind die Stars? Das Wichtigste zum Auftakt.

In Rio de Janeiro gewann die deutsche Frauen-Nationalmannschaft Gold bei den Olympischen Spielen. Jetzt kommen die Siegerinnen zu SPORT1.

Die Teams der Favoriten der Frauen-Bundesliga sind gespickt mit Olympiasiegerinnen, Weltmeisterinnen und den Topstars des Frauenfußballs.

Die Spiele werden nicht nur im Free-TV, sondern auf SPORT1+ und im LIVESTREAM auf SPORT1.de übertragen.

Die Saison-Eröffnung steigt in München am Samstag zwischen dem FC Bayern und dem SC Freiburg (ab 15.55 Uhr im TV und LIVESTREAM). Im Grünwalderstadion laufen mit Melanie Behringer, Sara Däbritz, Melanie Leupolz, Leonie Maier, Simone Laudehr und Freiburgs Torhüterin Laura Benkarth gleich sechs Goldmedaillen-Gewinnerinnen auf. Bemerkenswert: Die Münchnerinnen Behringer, Däbitz, Leupolz und Maier haben alle eine Freiburger Vergangenheit.

Das sind die Favoriten:

Mit dem letztjährigen Tabellenvierten wartet ein echter Prüfstein und Geheimfavorit auf die Münchnerinnen. "Der Kader des Sportclubs wurde erneut punktuell verstärkt, in der letzten Saison stellten die Breisgauer bereits die drittbeste Abwehr", sagt Bayern-Coach Thomas Wörle.

Melanie Behringer spielte bereits für den Sportclub und weiß, was sie am Samstag erwartet: "Freiburg schätze ich diese Saison wirklich sehr stark ein. Es kommt eine Mannschaft auf uns zu, die sich in den letzten Jahren sehr gut verstärkt hat und sich enorm weiterentwickelt hat. Ich freue mich auf ein spannendes Match!"

Das Team des FC Bayern ist aber nur eines der favorisierten auf den Titel. Konkurrenz bekommen die Münchnerinnen aus dem Norden. Mit dem VfL Wolfsburg giert der Champions-League-Finalist nach zwei titellosen Jahren auch auf die Meisterschale.

Mit Turbine Potsdam und dem 1. FCC Frankfurt sind die Abonnement-Meister der 2000er auch immer mit in der Verlosung, obwohl die Brandenburgerinnen die Qualifikation für die Königsklasse in der vergangenen Saison verpassten.

Das sind die Stars:

Die zweimalige Europameisterin Simone Laudehr wechselte aus Frankfurt nach München. Melanie Leupolz und Gina Lewandowski ziehen die Fäden im Mittelfeld des Meisters.

Mit Anja Mittag, Lena Goeßling und Alexandra Popp hat der VfL Wolfsburg ein Trio, von dem andere Klubs nur träumen können. Die DFB-Spielerinnen gewannen in Rio die Goldene Medaille.

Mittag wechselte im Sommer von Paris Saint-Germain in die Autostadt und verstärkt das Mittelfeld der Niedersächsinnen. Im Triple-Jahr 2013 waren Goeßling und Popp tragende Stützen im Spieler des VfL.

Doch die gesamte Liga strotzt vor Qualität, zu sehen auf SPORT1:

Plattform

Tag, Datum

Uhrzeit

Programm

Info

SPORT1

Samstag, 3. September

15:55 Uhr live

1. Spieltag: FC Bayern München – SC Freiburg,

Kommentator: Jan Platte

SPORT1

Samstag, 10. September

13:55 Uhr live

2. Spieltag: Turbine Potsdam – 1. FFC Frankfurt

Kommentator: Jan Platte

SPORT1

Sonntag, 25. September

13:55 Uhr live

3. Spieltag: FC Bayern München – VfL Wolfsburg

Kommentator: Christoph Fetzer

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel