Video

Turbine Potsdam zeigt Frankfurt nach der Auftakt-Gala die Grenzen auf und jagt den Hessinnen durch einen klaren Sieg die Tabellenspitze ab. Lindner trifft spektakulär.

Turbine Potsdam hat am 2. Spieltag der Frauen-Bundesliga (LIVE im TV auf SPORT1) den 1. FFC Frankfurt von der Tabellenspitze gestürzt und selbst Platz 1 erklommen.

Die Potsdamerinnen siegten daheim durch Tore von Laura Lindner (3.), Tabea Kemme (78.) und Svenja Huth (80.) mit 3:0. 

Lindner legt mit Direktabnahme los

Lindner (3.) hatte Turbine mit einer satten Direktabnahme nach Kopfballverlängerung von Tabea Kemme in Führung geschossen.

Frankfurt hatte nach dem 8:0 gegen Borussia Mönchengladbach nach dem 1. Spieltag von der Tabellenspitze gegrüßt. Potsdam schlug zum Start 1899 Hoffenheim mit 3:0. (DATENCENTER: Tabelle Frauen-Bundesliga)

Potsdam überließ Frankfurt danach die Initiative und wurde selbst erst kurz vor der Pause wieder gefährlich. Vor und nach der Halbzeit vergaben die Turbine-Spielerinnen mehrere hochkarätige Möglichkeiten und ließen den 1. FFC so weiter hoffen.

Erst in der 78. und 80. Minute sorgte Potsdam mit einem Doppelschlag für die Entscheidung: Tabea Kemme und Svenja Huth sorgten für einen am Ende auch in der Höhe gerechten Sieg für Turbine.

Bayern tun sich erneut schwer

Titelverteidiger FC Bayern München tat sich auch im zweiten Saisonspiel schwer. In Jena feierte der FCB einen mühsamen 1:0-Sieg. Das Tor des Tages erzielte Vivianne Miedema in der 70. Minute.

Zum Auftakt hatten die Münchnerinnen gegen den SC Freiburg nur 1:1 gespielt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel