vergrößernverkleinern
1. FFC Frankfurt v Turbine Potsdam  - Women's DFB Cup Semi Final
Turbine Potsdam führt in der Frauenfußball-Bundesliga die Tabelle an © Getty Images

Turbine Potsdam feiert am vierten Spieltag den vierten Sieg und erobert die Tabellenspitze zurück. Gegen den SC Sand muss das Spitzenteam aber lange zittern.

Viertes Spiel, vierter Sieg: Der sechsmalige deutsche Frauenfußball-Meister Turbine Potsdam hat seine blütenreine Weste bewahrt und in der Bundesliga (LIVE im TV auf SPORT1) wieder die Tabellenführung übernommen.

Das Team von Trainer Matthias Rudolph gewann am Sonntag gegen den SC Sand mit 1:0 (0:0), Anna Gasper (63.) erzielte das Tor des Tages.

Zuvor hatte zumindest für eine Nacht der Vizemeister VfL Wolfsburg mit zehn Punkten die Liga angeführt. Dank der Treffer von Zsanett Jakabfi (30.) und Olympiasiegerin Alexandra Popp (89.) bezwangen die Wölfinnen schon am Samstag den Aufsteiger MSV Duisburg mit 2:0 (1:0). 

Den Niedersachsen hatte sich vor einer Woche bereits Meister Bayern München geschlagen geben müssen, nach dem 1:0 (1:0)-Erfolg am Sonntag bei Bayer Leverkusen liegt der Titelaspirant mit sieben Punkten im Mittelfeld.

Wie Potsdam und Wolfsburg sind auch noch die SGS Essen und der SC Freiburg in dieser Spielzeit ungeschlagen. Essen gewann gegen Borussia Mönchengladbach mit 3:0 (1:0) und liegt dank der besseren Tordifferenz sogar noch vor den punktgleichen Wolfsburgerinnen auf dem zweiten Rang.

Freiburg erkämpfte sich gegen den 1. FFC Frankfurt am Samstag ein 0:0 und belegt mit acht Zählern den vierten Platz. Zudem gewann 1899 Hoffenheim beim FF USV Jena 1:0 (0:0).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel