vergrößernverkleinern
Simone Laudehr und der FC Bayern (l.) bekommen es in der Champions League mit dem FK Rossijanka zu tun. © Imago

Der FC Bayern München bekommt bei der Auslosung zum Champions-League-Achtelfinale den VfL Wolfsburg zugelost. Zu einem deutschen Duell kommt es aber nicht.

Der FC Bayern München und der VfL Wolfsburg stehen im Achtelfinale der Champions League vor lösbaren Aufgaben.

Die Bayern treffen auf den russischen Vertreter FK Rossijanka. Die Wolfsburgerinnen bekommen es mit Eskilstuna United aus Schweden zu tun.

Bei der Auslosung in Nyon wurden eigentlich die Münchnerinnen und der VfL  einander zugelost.

Da aber ein nationales Duell im Achtelfinale ausgeschlossen ist, wurden die jeweiligen Gegner bei der Prozedur "weitergereicht".

Die Bayern spielen zunächst zu Hause, Wolfsburg muss erst auswärts antreten.

Die Hinspiele werden am 9. und 10. November ausgetragen, die Rückspiele finden am 16. und 17. November statt.

Das Heimspiel des FC Bayern wird live im TV auf SPORT1 übertragen.

Das Finale steigt am 1. Juni in Cardiff.
 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel