vergrößernverkleinern
Melanie Leupolz gewann mit der deutschen Mannschaft in Rio Gold
Melanie Leupolz brachte den FC Bayern früh in Führung © Imago

Meister Bayern München feiert in der 2. Runde des DFB-Pokals in Riegelsberg ein Schützenfest. Mehr Mühe beim Einzug in die 3. Runde hat der neunmalige Cup-Gewinner.

Der deutsche Meister Bayern München hat im DFB-Pokal mühelos die dritte Runde erreicht (Auslosung der Achtelfinals am Sa., ab 13.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Beim 1. FC Riegelsberg gewann das Team von Trainer Thomas Wörle mit 15:0 (6:0), nur einen knappen Sieg feierte hingegen der neunmalige Cup-Gewinner 1. FFC Frankfurt mit dem 2:0 (1:0) beim Hegauer FV.

Damit erzielten die Münchnerinnen in zwei Pflichtspielen 21 Treffer. Bereits am Mittwoch hatte der FCB in der Champions League Hibernian LFC aus Schottland mit 6:0 vom Platz gefegt (das Rückspiel am Mittwoch, 17.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Ein böses Erwachen erlebte indes der Bundesliga-Spitzenreiter Turbine Potsdam, der bereits am Samstag beim Zweitligisten Werder Bremen 4:5 im Elfmeterschieden verlor. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 (1:1, 1:0) gestanden.

Die Allianz Frauen-Bundesliga LIVE im TV auf SPORT1

Titelverteidiger VfL Wolfsburg siegte dagegen standesgemäß beim Regionalligisten 1. FFC Fortuna Dresden mit 9:0 (4:0). Ebenfalls in der Runde der besten 16 Teams steht der MSV Duisburg. Die Zebras, trainiert von Ex-Nationalspielerin Inka Grings, gewannen nach anfänglichen Schwierigkeiten 5:0 (1:0) beim Zweitligisten SV Henstedt-Ulzburg. 

Das für Sonntag angesetzte Spiel zwischen dem TSV Schott Mainz und dem Vorsaison-Finalisten SC Sand wurde wegen des tödlichen Unfalls der Mainzer Abwehrspielerin Larissa Gördel abgesagt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel