vergrößernverkleinern
Nationalspielerin Lina Magull erzielte beide Tore für den SC Freiburg © Imago

Spitzenreiter Turbine Potsdam muss in der Frauen-Bundesliga die erste Niederlage einstecken. Freiburgs Lina Magull wird mit einem Doppelpack zum Schreckgespenst.

In der Frauen-Bundesliga hat der SC Freiburg das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Turbine Potsdam mit 2:1 (1:0) gewonnen und sich auf den zweiten Platz nach vorne geschoben.

Lina Magull (29./51.) war Doppeltorschützin der Freiburgerinnen. Das Anschlusstor erzielte Elise Kellond-Knight (80.) per Freistoß.

Im zweiten Schlagerspiel der sechsten Runde trennten sich der VfL Wolfsburg und der 1. FFC Frankfurt torlos. Wolfsburg ist Tabellendritter, der 1. FFC nur Sechster.

Die Frauen des deutschen Meisters Bayern München hatte schon am Samstag einen Sieg gefeiert. Im Heimspiel gegen den MSV Duisburg gelang ein 3:1 (1:0)-Erfolg, womit der Titelverteidiger jetzt Position vier belegt.

Viviane Miedema (42.), Gina Lewandowski (64.) und Olympiasiegerin Melanie Behringer (85.) trafen für die Bayern. Das Ehrentor für den MSV erzielte Lara Hess (52.) zum zwischenzeitlichen 1:1. Die Duisburgerinnen sind Tabellenvorletzte.

SGS Essen und der SC Sand spielten 1:1 (1:1). Essen bleibt als Fünfter auf Tuchfühlung zur Spitze. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel