vergrößernverkleinern
Johanna Elsig spielt seit 2013 bei Turbine Potsdam
Johanna Elsig spielt seit 2013 bei Turbine Potsdam © Imago

Mehr Spitzenspiel geht nicht! In der Frauen-Bundesliga trifft Spitzenreiter Potsdam auf den Tabellenzweiten Essen. Für Turbine geht es um Wiedergutmachung.

In der Allianz Frauen-Bundesliga trifft Turbine Potsdam am 5. Spieltag auf die SGS Essen (ab 13.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Nach Rang sieben für die Brandenburgerinnen und Rang fünf für die Spielerinnen aus dem Ruhrpott dürften beide Teams in der neuen Saison eine klare Steigerung anpeilen. Und beide Klubs sind auf einem gutem Weg, dieses Vorhaben umzusetzen. Nach vier Siegen in den ersten vier Ligaspielen liegen die Potsdamerinnen an der Tabellenspitze und Essen liegt mit drei Siegen und einem Remis direkt dahinter auf Platz zwei. Ein echtes Spitzenspiel steigt also im Karl-Liebknecht-Stadion von Babelsberg.

Überraschendes Aus

Doch zuletzt gab es einen Dämpfer für das Turbine-Team von Coach Matthias Rudolph, der im Sommer das Trainer-Urgestein Bernd Schröder ablöste. In der zweiten Runde des DFB-Pokals gab es gegen Zweitligist Werder Bremen nach Elfmeterschießen ein 4:5 und folglich das überraschende Aus.

Coolness gefordert

Für die geplante Wiedergutmachung hat der neue Trainer das Rezept parat: "Jetzt ist wichtig, dass wir die Ruhe bewahren und uns nicht verrückt machen lassen, damit wir in der Liga weiterhin in der Erfolgsspur bleiben", sagte Rudolph in den Potsdamer Neuen Nachrichten. Dafür gibt es wahrlich leichtere Aufgaben als ein Spiel gegen den direkten Verfolger.

SPORT1 überträgt das Spitzenspiel der Frauen-Bundesliga zwischen Turbine Potsdam und der SGS Essen ab 13.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1.

Vor dem Spiel findet vor laufender Kamera die Auslosung für das Achtelfinale im DFB-Pokal statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel